Die Vielseitigkeit des Vierradantriebs

Vierradantrieb bringt nicht nur im Gelände oder auf der Rennstrecke Vorteile, sondern auch im Alltag. Marke Jeep®, Offroad-Pionier und Erfinder des SUV-Konzeptes, unterstreicht seine 4x4-Strategie mit dem Slogan „Go Anywhere, Do Anything“. Bei Jeep bestätigt das Qualitätssiegel „Trail Rated“ überlegene Fähigkeiten in den Bereichen Traktion, Wat-Tiefe, Wendigkeit und Bodenfreiheit.

Der erste Jeep wurde 1941 gebaut, um jede Mission in jedem Gelände erfüllen zu kennen. Auf diese Fähigkeit verweist der ikonische Slogan „Go Anywhere, Do Anything“. Der Willys war das erste in Serie gebaute 4x4-Fahrzeug der Welt. Acht Jahre später erfand die Marke mit dem Willys Wagon das Segment der sogenannten SUV (Sports Utility Vehicle). 1963 revolutionierte der Jeep Wagoneer das Segment als erster Luxus-SUV mit Automatikgetriebe und Einzelradaufhängung an der Vorderachse.

Jeep® – Historie und Zukunft

Die für Jeep sprichwörtlichen Offroad-Fähigkeiten wurden stets weiterentwickelt unter der Berücksichtigung von Veränderungen auf dem Weltmarkt. Dabei profilierte sich die Marke stets als Trendsetter. In jüngerer Vergangenheit spielten bei der Entwicklung von extremen mechanischen 4x4-Lösungen vor allem neue Elektroniksysteme sowie der Anspruch eine Rolle, überlegene Fahrleistungen und hohen Komfort auch auf der Straße zu erreichen. Moderne Vierradantreibe sind umfassend integriert in die jüngste Generation von elektronischen Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen. In naher Zukunft setzen die elektrifizierten Varianten von Jeep Compass und Jeep Renegade neue Maßstäbe für 4x4-Fahrzeuge. Die mit Hybrid-Technologie ausgerüsteten Modelle werden das legendäre Offroad-Potenzial der Marke Jeep weiter steigern. Erreicht wird dies durch eine neue Konfiguration des Antriebsstrangs. Statt die Kraft des Verbrennungsmotors mit Hilfe einer Kardanwelle auf die Hinterachse zu übertragen, kommt hier zukünftig ein zusätzlicher Elektromotor zum Einsatz. Auf diese Weise kann das gesamte Drehmoment noch besser individuell verteilt werden. Das System ist so leistungsfähiger als eine herkömmliche vollmechanische 4x4-Konfiguration. Das hohe Drehmoment des Elektromotors an der Hinterachse kann mit hoher Präzision eingesetzt werden, um Beschleunigungsvorgänge auf der Straße oder das Fahren im Gelände zu optimieren.

Optimales Ergebnis durch weltweite Testfahrten

Die vorangegangenen Folgen von „FCA What’s Behind“ haben gezeigt, wie wichtig ausführliche Testfahrten unter möglichst extremen Fahrbahn- und Wetterbedingungen für die Entwicklung jedes neuen Fahrzeugmodells sind. Auf Schnee und Eis, zum Beispiel in Arjeplog in Schweden oder im Norden des US-Bundesstaates Michigan, werden Antriebssysteme und die Präzision der Drehmomentverteilung auf Fahrbahnen mit sehr geringer Traktion ans Limit gebracht. Am Rande der Wüste, FCA geht dazu ins südafrikanische Upington, werden die Haltbarkeit von mechanischen Komponenten und Materialien unter großer Hitze sowie die Belastbarkeit des gesamten Fahrzeugs auf glühend heißem Sand oder steinigem Untergrund erprobt. Um das exklusive Qualitätssiegel „Trail Rated“ zu erhalten, müssen sich die SUV der Marke Jeep außerdem auf dem FCA Testgelände in Balocco/Italien und auf den Felspisten des Rubicon Trail in Kalifornien/USA beweisen, der als härtester Offroad-Test der Welt gilt.


Die gezeigten Abbildungen können sich auf für den US-Markt bestimmte Produkte beziehen und von der in Europa erhältlichen Ausstattung abweichen.

 

APW Lehmann Automobile GmbH

Saseler Chaussee 62-64
22391 Hamburg

Tel. +49 (0) 40 64 90 99-0
Fax +49 (0) 40 64 90 99-50

Öffnungszeiten

Kundendienst

Montag - Freitag:
7:30 - 18:00 Uhr
Samstag (Notdienst):
9:00 - 13:00 Uhr

Holen & Bringen

Montag - Freitag:
7:30 - 19:00 Uhr
Samstag (Notdienst):
9:00 - 13:00 Uhr

Ersatzteillager

Montag - Freitag:
8:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
geschlossen

Verkauf

Mo.-Fr. 9:00 - 19:00 Uhr:
Sa. 9:00 - 14:00 Uhr
Sonntag Schautag:
12:00 - 17:00 Uhr